Keine Kommentare

Die Schweizer buchen vermehrt eine Ferienwohnung für ihre Winterferien. e-domizil verzeichnet derzeit für die Schweizer Winterferien-Destinationen ein Buchungswachstum von 32% für den Winter 2013/2014. Das grösste absolute Buchungs-Wachstum auf www.e-domizil.ch erzielt der Kanton Graubünden mit +31%. Die grösste Wachstumsquote erreicht derzeit die Ostschweiz mit +88%, gefolgt vom Berner Oberland mit +47%.

Wie der aktuelle e-domizil Ferienwohnungsbericht zeigt, ist der Kanton Graubünden auch im kommenden Winter mit einem Anteil von fast 58% aller Buchungen das beliebteste Schweizer Winter-Reiseziel der e-domizil Kunden. An zweiter Stelle folgt das Wallis mit einem Anteil von 22%, gefolgt vom Berner Oberland (10%). Das grösste Buchungswachstum auf Stufe Destination erzielt derzeit Scuol im Unterengadin, vor Adelboden und Davos. Insgesamt verzeichnet e-domizil derzeit einen Buchungszuwachs von 32% für die Reiseperiode Dezember 2013 bis März 2014.

Die Schweiz war auch im Sommer 2013 das wichtigste Reiseziel bei e-domizil in der Schweiz. 47,5% der Schweizer e-domizil Kunden wählten eine Schweizer Destination für ihre Sommerferien, das entspricht einem Wachstum von beinahe 20% gegenüber Vorjahr. Der Marktanteil der Schweiz konnte somit um 1,9 Prozentpunkte gesteigert werden. Ebenfalls deutlich an Beliebtheit zugelegt haben die Reiseziele Italien (+16% Buchungen) und Spanien (+16%). An Buchungen verloren haben hingegen Deutschland (-7,8%) und Österreich (-12,5%).