Keine Kommentare

Eine vielfältige Stadt am Meer zum Erkunden und Erholen gleichermassen.

Valencia ist die drittgrösste iberische Stadt und liegt direkt an der Mittelmeerküste. Wer sich nicht zwischen einem Städtetrip und Badeferien entscheiden kann, ist in Valencia genau richtig. Hier vereint sich lebendiges Stadtleben mit herrlicher Entspannung am Meer.

 

Valencia – eine lebhafte Stadt

Valencia bietet ein Potpourri an unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten. Historische Kirchen, Paläste, Schlösser, Burgen, Museen und Parks. Zwischen dem ältesten Viertel der Stadt im Norden und dem Jugendstilbahnhof im Süden erstreckt sich das sehr sehenswerte Zentrum von Valencia. Beim zentrale Platz „Plaza del Ayuntamiento“ finden Sie zahlreiche schöne Jugendstilgebäude aus der Gründerzeit und das alte Rathaus mit einem kleinen aber hübschen Park. Ein Museum für die Stadtgeschichte ist in diesem ehemaligen Rathaus untergebracht.

Die lebhafte Stadt ValenciaEine der bekannten Sehenswürdigkeiten ist die „Ciudad de las Artes y las Ciencas“. Die Stadt der Künste und Wissenschaft mit Oper, Aquarium und Museum wurde vom Stararchitekten Santiago Calatrava entworfen. Die faszinierenden Gebäude alleine sind schon sehr eindrücklich und sehenswert. Aber auch das Museum und die unterschiedlichen Ausstellungen sind äusserst lehrreich. Im ehemaligen Flussbett der Turia wurde liebevoll der 9 Kilometer lange Park „Jardín del Turia“ angelegt. Um zugleich durch den künstlerischen Park und quer durch Valencia zu kommen ist ein gemütlicher Spaziergang, eine Joggingrunde oder eine kleine Velotour sehr zu empfehlen.

Der „Mercat Central“ ist der grösste Markt von Europa und dank der Bauweise im Jugendstil einer der schönsten Markthallen in Spanien. Auf jeden Fall einen Besuch wert! Wenige Strassen von der Markthalle entfernt hebt sich der beeindruckende, sechseckige Turm der Kirche „Santa Catalina“ empor.

Das reizvolle Quartier „Barrio del Carmen“ gehört zum ältesten Stadtteil von Valencia. Während dem spanischen Bürgerkrieg erlitt gerade dieser Stadtteil grosse Zerstörung und verwahrloste während Jahrzenten. In den vergangenen Jahren genoss „Barrio del Carmen“ einen deutlichen Wandel. Es lohnt sich durch die Strassen zu bummeln und an einem der kleinen Plätze voller Charme eine Pause einzulegen.

 

Die Strände von Valencia

Strand in ValenciaEinige Kilometer westlich vom Stadtzentrum von Valencia finden sich traumhafte, weisse Sandstrände. Bequem mit der Metro oder einem Taxi erreicht man das Strandparadies oder man übernachtet in einer Ferienwohnung direkt am Meer. Über den Tag relaxt und erholt man sich am endlos breiten und langen Sandstrand und schwimmt im blauen Mittelmeer. Die Strandpromenade lädt zum Verweilen ein und jene auf der Suche nach Feriensouvenirs werden mit Sicherheit fündig. Die Restaurants entlang der Promenade sind sehr touristisch und für meinen Geschmack weniger zu empfehlen.

Am Abend verwandelt sich der Küstenbereich um den Nachtclub „Akuarela Playa“ zur Tanzfläche direkt am Strand. Das Ambiente unter freiem Himmel ist einzigartig und lässt einem das südländische Flair geniessen. Gefeiert wird in Spanien aussergewöhnlich spät. Zu den ersten Gästen gehört man sicherlich um 2 Uhr morgens, erst ab 4 Uhr ist die Party dann voll im Gange.

 

Die Fallas in Valencia

Fallas Fest in ValenciaIn Valencia wird der Frühling auf ganz besondere Art empfangen. In den Strassen wird mit Tradition, Satire und Kunst das Fallas Fest gefeiert. Sobald sich im März der Frühling ankündigte verbrannten bereits früher die Handwerker vor ihren Werkstätten die Lampengestelle aus Holz, welche sie in der Dunkelheit vom Winter zum Arbeiten benötigten. Mit der Zeit wurden die Lampengestelle mit Lappen und Farben verziert um dem Wesen eine menschliche Gestalt zu geben. Heute werden die raffinierten, menschlichen Gestalten auf einer Erhöhung ausgestellt und mit einer Erläuterung zum jeweiligen Monument präsentiert. Wahrhaftig ein einzigartiges und spektakuläres Fest in Valencia.

 

Valencia: Ein kulinarisches Erlebnis

Paella mit MeeresfrüchtenAls Ursprungsort der Paella ist Valencia alleine schon die Reise wert. Die typische, valencianische Paella ist allerdings nicht wie wir sie kennen mit Meeresfrüchten, sondern mit Kaninchen und Poulet. Natürlich aber meist in allen Varianten, ob mit Meeresfrüchten, Poulet und Kaninchen oder mit Gemüse, erhältlich und wirklich ein kulinarisches Erlebnis. Wie überall in Spanien gehören Tapas auf jede Menükarte und zu den Spezialitäten. Sehr empfehlenswert ist die Vinothek „Vinotinto“. Mein Geheimtipp: Der Miniburger mit extradünnen Fries. Gleich nebenan sind zwei weitere, sehr leckere Tapas-Restaurants.

Mein absolutes Lieblingsrestaurant liegt am Strand, vis-à-vis vom Hotel Las Arenas Balneario Resort. Das kleine aber feine Tapas Restaurant „La Otra Parte“ wird von vielen Einheimischen besucht. Die Einrichtung ist einfach, bunt und ein bisschen alternativ. Das Essen dafür umso besser. Ein absolutes Muss ist das Tuna Tartar mit Avocado und Tomaten. Am Besten isst man sich quer durch die Tapas-Karte und geniesst dazu natürlich ein gutes Glas Sangria.

 

Wer also gutes Essen schätzt, modernes Design mag und Jugendstil liebt, ist in Valencia definitiv an der richtigen Adresse. Um zu erfahren wie Meer und Stadt zusammenpassen und wie hundertjährige Tradition und Modernität in Einklang stehen muss Valencia besucht werden. Verbringen auch Sie Ihre Ferien in Valencia und buchen Sie noch heute eine von über 50 Ferienwohnungen und Ferienhäuser von e-domizil.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.