Keine Kommentare

Für viele ist klar: Wenn man in die Ferien fährt, kommt der Hund mit. Alles andere ist weder für das Tier noch den Hundehalter angenehm – nicht ohne Grund nennen wir unseren treuen Begleiter auch den besten Freund des Menschen. Wir verraten Ihnen unsere Tipps für gelungene Ferien mit Hund.

Reisevorbereitung

Wir haben ein paar Tipps und Tricks für eine erholsame Reise für Sie und Ihren Vierbeiner zusammengestellt:

  • Neben der eigenen Packliste gehört auch das Gepäck des Vierbeiners gut geplant. Nehmen Sie genügend Spielzeug, etwas vom Lieblingsfutter inkl. Futter- und Wassernapf und alle benötigten Medikamente mit. Ebenfalls empfiehlt es sich stets einen Maulkorb und die Leine mitzuführen, um lokale Gebote (z.B. eine Maulkorbpflicht im Öffentlichen Verkehr) erfüllen zu können.
  • Denken Sie daran die Einreisebestimmungen des Landes gut durchzulesen und den Impfausweis sowie die nötigen Grenzpapiere mitzunehmen.
  • Eine stabile und geräumige Transportbox ist vor allem für längere Autofahrten wichtig. Sie ist für die Sicherheit und den Komfort aller Fahrzeuginsassen unumgänglich. Allgemein gilt: Halten Sie die Reisezeit so kurz wie möglich und planen Sie Stops an geeigneten Raststätten ein. Dadurch ersparen Sie Ihrem Vierbeiner all zu viel Stress.
  • Studieren Sie auch die Beschreibung der gebuchten Ferienwohnung bzw. des Ferienhauses sorgfältig. Ist das Grundstück umzäunt? Gibt es Einschränkungen darüber welche Hunderassen erwünscht sind? Welche Hundegrösse ist zulässig? Und wie viele Hunde sind erlaubt?

 

 

 

Ein- und Durchreisebestimmungen

Informieren Sie sich vor der Reise zum Wohle des Tieres ausführlich über die Voraussetzungen für die Ein- und Durchreise bestimmter Länder. Zu beachten gilt es zum Beispiel, dass meist eine gültige Tollwut-Impfung nachgewiesen werden muss. Für die Ausreise aus der Schweiz ist für Hunde, Katzen und Frettchen zudem ein Heimtierausweis sowie eine Kennzeichnung (Mikrochip) vorgeschrieben. Im privaten Reiseverkehr dürfen oft nur maximal 5 Hunde mitgeführt werden. Welpen dürfen gemäss einer EU-Verordnung erst im Alter von 12 bzw. 16 Wochen mitgenommen werden (beachten Sie spezifische Bestimmungen einzelner Länder). 

Die besten Reiseziele

Je nach Jahreszeit bieten sich verschiedene Reiseziele an. Winterferien mit dem Hund zu verbringen, sorgt beispielsweise für besonders viel Spass. Denn die meisten Vierbeiner lieben den Schnee und toben und spielen gerne draussen. Die Länder der Alpenregionen wie die Schweiz, Deutschland und Österreich eignen sich alle sehr gut als Reiseländer für Gäste mit Hunden. 

Wer Badeferien mit dem Hund plant, reist am besten ans nah gelegene Mittelmeer z.B. nach Frankreich, Kroatien oder Italien. Bei letzterem gibt es allerdings an manchen Stränden ein explizites Hundeverbot. Dieses gilt es zu befolgen, wenn man keine Strafe bezahlen möchte. Positiv: In der Nebensaison sind viele Verbote aufgehoben bzw. weniger strikt. Mittlerweile findet man ausserdem an vielen Regionen am Mittelmeer diverse ausgewiesene Hundestrände. Hier lässt es sich prima baden, rumrennen und gemeinsam spielen. 

Die Schweiz und unser nördlicher Nachbar Deutschland sind zwei schöne Reiseländer für Ferien mit dem Vierbeiner. Und das während 365 Tagen im Jahr. Die vielseitige Schweiz und vor allem auch die Süddeutschen Regionen wie das Allgäu, der Schwarzwald oder der Bayerische Wald sind schnell und bequem mit dem Auto erreichbar. Die Regionen bieten viel Fläche an unberührter und vielseitiger Natur, wo sich Herrchen bzw. Frauchen und die treuen Begleiter wohl fühlen und erholen können. Dabei sind die ferienhungrigen Gäste und deren treue vierbeinige Begleiter stets herzlich willkommen.

Haustierfreundliche Feriendomizile finden

Auf e-domizil.ch haben wir im Angebot „Ferien mit Hund“ für Sie alle Unterkünfte gesammelt, die grundsätzlich die Mitnahme von Haustieren erlauben. Ausserdem können Sie bei jeder Suche das Filterkriterium „Haustier erlaubt“ nutzen. 

 

Praktische Hinweise:

  • Haustiere müssen bei Buchung immer angemeldet werden. Am besten erwähnen Sie bei der Buchungsanfrage gleich die Rasse und die Grösse Ihres Haustieres.
  • Achten Sie darauf, welche Haustiere erlaubt sind. Reisen Sie mit einem anderen Tier als einem Hund? Dann informieren Sie am besten vor Ihrer Buchung unser Service Team, damit wir das OK des Vermieters einholen können.
  • Haben Sie mehr als ein Haustier? Dann beachten Sie die Ausschreibung zur maximal erlaubten Anzahl an erlaubten Haustieren. Sollte es keine Angaben haben, klären unsere Reiseberaterinnen und -berater gerne beim jeweiligen Vermieter die Erlaubnis für Ihre Haustiere ab.

Bei Fragen und Unsicherheiten steht unser Service Team an sechs Tagen in der Woche sowohl telefonisch als auch per Mail für Sie zur Verfügung.

» Hilfe & Kontakt

 

Was Sie ebenfalls interessieren könnte: